Wir sind Experten für die erfolgreiche Integration und den Betrieb von ambulanten EKG-Systemen in Kliniken und Arztpraxen

MSH stellt innovative EKG-Systeme zur Verfügung, die Patienten selbst anlegen und per SmartPhone bedienen können.

„Wear and forget“: Einfaches Anlegen und problemloses Tragen

EKG-Online-Überwachung von Patienten anhand von klinischen Daten ausserhalb der Klinik im Alltag der Patienten,
 Tag und Nacht und über viele Wochen.

MSH stellt innovative EKG-Systeme zur Verfügung, die Patienten selbst anlegen und per SmartPhone bedienen können. Der Patient trägt diese Systeme kaum spürbar auf der Haut. Wie ein Pflaster. Bei Tag, in der Nacht und während Aktivität. Die Lebensqualität wird nicht eingeschränkt und ermöglicht dem Arzt und Patient optimale Resultate.

Die Daten werden online übertragen. Mit unseren smarten Technologien sind beliebig lange, auf den Patienten abgestimmte, individuelle, Untersuchungs- bzw. Überwachungszeiträume möglich. Einfacher und kostengünstiger als es bisher für die ambulante Datenerfassung möglich war. Ein grosser Nutzengewinn für Arzt und Patient, um ambulante Diagnosen und Überwachungen entscheidend zu verbessern bzw. zu ermöglichen.

Der Nutzengewinn kann ohne Mehraufwand erreicht werden. MSH optimiert die Prozesse für Kliniken und Arztpraxen. Der Aufwand für Arzt und Personal wird reduziert und darf den Aufwand für herkömmliche Verfahren nicht übersteigen. Das garantieren wir. Investitionen seitens der Klinik oder Arztpraxis sind ebenfalls nicht notwendig.

-> Der MSH Film

Team

Jan Appl
Jan Appl
Leiter Operational Services
Informatik und Prozess Spezialist
– Rieter
– ETH Zürich
– SR-Technics
Dr. Thomas Billeter
Dr. Thomas Billeter
IT-Spezialist, Finanzen, Business-Modell
– McKinsey Schweiz
– heute: Berater und Investor
Christian Geers
Christian Geers
Spezialist Medical Devices, Unternehmensstrategie
– Phonak/ Sonova Schweiz
– heute: Verwaltungsrat einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse, www.big-direkt.de
– heute: Unternehmer mobile EKG-Lösungen
PD Dr. David Hürlimann
PD Dr. David Hürlimann
Kardiologe, Technik-Spezialist
– UniversitätsSpital Zürich
– heute: HerzKlinik Hirslanden, Leiter Cardiac Devices
Alexander Lehrmann
Alexander Lehrmann
Mobile Network Spezialist, Marketing
– Compaq Computer
– Hewlett Packard EMEA und Schweiz
– Orange-France Telecom Group
– Entrepreneur in Erneuerbare Energien
– heute: Swisscom
Katja Locher
Katja Locher
Leiterin Clinical Services
EKG-Spezialistin und Cardiac Devices
– UniversitätsSpital Zürich
– Heute: Vorstandsmitglied IG-AR Interessengruppe Assistenzpersonal Rhythmologie
– Heute: HerzKlinik Hirslanden, Assistentin Cardiac Devices

Neue/r MitarbeiterIn gesucht.

Wir suchen Verstärkung in unserem Customer Support Team.

Zur Stellenanzeige

Smarte Technologien, zugelassen als Medizinprodukt in Europa und USA – mit den entsprechenden CE und FDA Zertifikaten

Unsere smarten Sensoren wurden in USA und EUROPA entwickelt. Die MAYO-Klinik in Rochester (USA) ist weltweit eines der grössten Klinikzentren, hat die Entwicklung begleitet und hierfür Algorithmen zur Verfügung gestellt. Die MAYO-Klinik setzt die ambulanten EKG-Sensoren selbst ein.

Seit März 2014 arbeitet auch die HerzKlinik Hirslanden mit dieser innovativen Technologie und konnte den Einsatz für Patienten und Arzt entscheidend vereinfachen und das Reporting für die Schweiz anpassen.

Die EKG-Messungen erfolgen laufend und in hoher Auflösung. Daneben werden auch weitere Daten gemessen und nahezu in Echtzeit übertragen. Algorithmen klassifizieren die übertragenen Daten in medizinische Ereignisse. Zusätzlich kann der Patient selbst Ereignisse per Knopfdruck auf den Sensor markieren. Auf ein Tagebuch, in das der Patient ständig seine Aktivitäten und sein Befinden protokolliert, kann verzichtet werden. Der Arzt sieht die EKG-Daten in dem erweiterten Datenkontext und vorklassifiziert in Ereignisse auf dem Bildschirm in der Klinik.

Wir haben bereits viele zufriedene Patienten und Ärzte, wollen Sie lesen welche Erfahrungen sie gemacht haben?

Die mobilen EKG-Sensoren sind ideal für ambulante Untersuchungen über mehre Tage und Wochen. Solange bis sie etwas ein- oder ausschließen können. Es ist nach kurzer Zeit aus unserer Klinik nicht mehr wegzudenken.
Arzt, Zürich, 2014, Herzklinik Hirslanden
Im Vergleich zur klassischen Anwendung eines Holters mit diversen Elektroden und Kabeln ist dieses Gerät um Welten komfortabler.
Patient, Zürich, 2014, HerzKlinik Hirslanden
Gian-Reto Felix, Zürich, 2015, HerzKlinik Hirslanden